Responsive image

Doublette Super-Mêlée – Monika und Klaus gewinnen das Finale

20.05.2019

Am 19. Mai 2019 war der Wettergott den Heimerzheimer Boulern wieder gnädig. Trotz schlechter Vorhersagen strahlte beim zweiten Turnier des Jahres die Sonne auf 13 wohlgelaunte Bouler und Boulerinnen herab. Der Turniermodus war diesmal ein Doublette Super-Mêlée (auch als Schleifchenturnier bekannt). In dieser Form spielen jeweils Zweierteams, die für jede der drei Runden neu zusammengelost werden.

Eine Neuerung gab es durch ein Finale, indem die vier Punktbesten als Höhepunkt, nochmals um die Preise (meist Weinflaschen) kämpfen mussten. Im Hintergrund hörte man bereits das Grummeln des angedrohten Gewitters, als sich Monika und Klaus trotz engagierter Gegenwehr von Jutta und Peter durchsetzen konnten. Siegerehrung und kulinarischer Ausklang wurden danach im Vereinsheim durchgeführt. Hier sorgten, wie immer, Elisabeth und Arno für das leibliche Wohl. (RK)


Boule-Spieler aus Buschhoven, Heimerzheim und Miel laden ein

09.05.2019

 

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Gemeinde Swisttal veranstalten die Buschhovener, Heimerzheimer und Mieler Bouler unter dem Motto „Allez les boules“ einen Schnuppertag für interessierte Mitbürger. An diesem Tag besteht Gelegenheit, sich mit dieser Sportart vertraut zu machen und selbst zu probieren, die Kugeln möglichst dicht ans „Schweinchen“ zu bringen.

Die Boulefreunde erwarten ihre Besucher

am Samstag, 15. Juni 2019, um 10 Uhr

auf dem Bouleplatz in Buschhoven am Karl-Kaufmann-Weg (vor der Sportanlage von Hertha Buschhoven).

Schnuppergäste brauchen nichts mitzubringen. Kugeln stehen zur Verfügung. Bequeme, sportliche Kleidung ist empfehlenswert. Die Spielregeln kann man in wenigen Minuten erlernen. Ob jung oder alt, ob Frau oder Mann, sportlich geübt oder weniger: Jeder kann sofort mitspielen und auch mitgewinnen.

Beim Boule ist man in moderater Bewegung, bringt Kreislauf und Durchblutung in Schwung und ist sozial eingebunden. Man spielt meist in kleinen Teams. Nicht nur spielbegeisterte Senioren, die ihre alte Sportart nicht mehr durchführen können, sind hier am richtigen Platz. Mit Teamfähigkeit und Gelassenheit kann man sich unter meist Gleichaltrigen schnell integrieren.

Wer auf Dauer in einem Verein mitspielen möchte, braucht keine aufwendige Ausrüstung oder gar ein hochmodisches „Outfit“. Man besitzt drei Kugeln, eine Tasche für den Transport, ein Tuch zum Säubern der Kugeln, ein Maßband und – wenn man möchte – ein kleines Zählgerät, um den Punktestand immer parat zu haben. Schon ist die Ausrüstung komplett.

„Für Bürger mit gewissen Urlaubserinnerungen: Einen französischen Marktplatz mit Blick auf das Mittelmeer, auf dem man im Schatten von Platanen spielt und ab und an am Rotwein oder Käse nascht, können wir noch nicht bieten. Wir arbeiten daran“, so die Boule-Freunde der drei Vereine. (RK)


 

 

Beim ersten Boule-Turnier in diesem Jahr lachte nicht nur die Sonne

9.04.2019

Nach vier Turnieren im vergangenen Jahr (22. April, 24. Juni, 28. Oktober und dem Adventsturnier am 2. Dezember 2018) haben wir am 24. März 2019 unser erstes internes Turnier durchgeführt. Im vergangenen Jahr mussten wir das erste Turnier noch verschieben, da Schneefall den Platz unbespielbar gemacht hatte.

Die gern genommene Bezeichnung „Anboulen“ können wir nicht verwenden. Wir boulen „ganzjährig“ ohne Winterpause. Weder Schnee noch Wind hält den unermüdlichen „harten“ Kern der Abteilung davon ab, Woche für Woche die Termine wahrzunehmen.

Am 24. März wählten wir bei schönstem Frühlingswetter die Turnierform „K.O.-System mit Trostrunden“. So stand bei der Siegerehrung eine Art Rangliste vom ersten bis zum letzten Platz fest. Den ersten Platz errang Arno, der im spannenden Finale Rolf besiegte. Im Spiel um den dritten Platz siegte Klaus. Für die ersten drei gab es statt Medaillen traditionsgemäß wieder ein leckeres Tröpfchen.

Bis zu den Sommerferien sind bereits folgende Veranstaltungen geplant:

  • Internes Turnier am 19. Mai 2019
  • Am 15. Juni 2019 ein Boule-Schnuppernachmittag für interessierte Bürger der Gemeinde Swisttal in Buschhoven, den wir dort mit den Buschhovener Boulern durchführen. Unter dem Motto „Allez les boules“ wird ein Anfängerturnier angeboten.
  • Am 30. Juni 2019 um 10 Uhr findet ein gemeinsames Jubiläumsturnier (50 Jahre Gemeinde Swisttal) auf dem Sportplatz in Heimerzheim statt. Teilnehmer sind die Bouler aus Buschhoven, Heimerzheim und Miel.

Beste Werbung für Boule

23.04.2018

Das war ein rundum gelungener Start in die Turnier-Saison: Bei Sonnenschein und mehr als 25 Grad Celsius im Schatten spielten die Boule-Begeisterten der immer noch jungen Boule-Abteilung am 22. April ihr erstes internes Turnier des Jahres aus.

Die Organisation hatten Arno und Rolf wie immer perfekt übernommen – Spielordnung und Verpflegung inklusive. So traten 14 gemeldete Spielerinnen und Spieler um 11 Uhr zum Spiel auf insgesamt sechs Bahnen an – die Laufbahn des Sportplatzes wurde mit genutzt. Es wurde eine KO-Runde ausgelost. Die jeweiligen Verlierer spielten weiter in Trostrunden bis eine Rangliste von Platz 1 bis Platz 14 erkämpft war. So waren alle Teilnehmer bis zum Schluss am Turnier beteiligt.

Nach einer mittäglichen Stärkung mit Würstchen, Salaten, Kuchen, Kaffee und anderen Getränken ging es dann um 14:30 in die Endspiele, die bis zum Schluss äußerst spannend waren. Im Finale wurde Jutta erst mit der letzten Kugel Siegerin des Turniers.

Die weiteren Platzierungen:

2. Rolf

3. Heinrich

4. Kurt

5. Roswitha

Alle waren sich einig: Das war ein schöner, harmonischer und geselliger Turniertag. Wiederholung ist bereits für den 24. Juni geplant.


Flutlicht für Boule-Bahnen

10.04.2018

Vor wenigen Tagen wurden die neuen Flutlichtstrahler für den Nebenplatz und für den Boule-Bereich am Hauptplatz vom Elektriker angeschlossen.

Somit können unsere sehr trainingsfleißigen und geselligen Boulespieler nun auch abends und in der dunklen Jahreszeit bei hellem Licht ihrem Hobby nachgehen.

Das steigert nicht nur die Attraktivität der Boule-Anlage, sondern verschafft der Boule-Abteilung auch mehr Möglichkeiten für Boule-Turniere, von denen ja bereits einige geplant sind. Wer das Boule-Spiel kennenlernen möchte, kann übrigens jederzeit als Gast beim Training dabei sein, die Termine stehen auf der Homepage.


Erstes internes Turnier der Boule-Freunde war großer Erfolg

28.10.2017

Bei kühlem, aber trockenem Herbstwetter trafen sich zwölf Mitglieder der Boule-Abteilung und zwei Gäste am Samstag, 28. Oktober 2017, zum ersten internen Boule-Turnier der Vereinsgeschichte. Bestens vorbereitet von der Abteilungsleitung Arno Schaefer und Rolf Kirleis, ging es nach der Ausgabe der Startnummern um 11:00 Uhr los. Drei Runden über jeweils etwa eine Stunde wurden gespielt – in Mannschaften zu zwei (Doublette) oder drei (Triplette) Spielern auf drei Bahnen. Hierzu war eine zusätzliche Bahn auf der Aschenbahn abgesteckt worden. Jede der drei Runden wurde neu ausgelost, wobei darauf geachtet wurde, dass stets neue Zweier- bzw. Dreier-Mannschaften gebildet wurden.

Die Spieler waren bester Stimmung, gegen das kühle Wetter hatte man sich mit entsprechender Kleidung gewappnet. Am Ende des Turniers wurden für jede Spielerin bzw. jeden Spieler die erzielten Punktestände aus den drei Runden zusammengezählt. Danach stand Rolf als 1. Sieger fest, Platz zwei ging an Heinrich, Platz drei an Hanne – für jeden gab es eine Flasche Sekt beziehungsweise Wein.

Während der jeweiligen Auslosungen sowie nach dem Turnier ging es ins Vereinsheim, wo bereits Kuchen, Brötchen, Würstchen und Getränke auf die Spieler warteten. Alle Teilnehmer waren voll des Lobes und begeistert vom ersten Boule-Turnier. Der einhellige Wunsch: Das müssen wir so schnell wie möglich wiederholen – und so ist ein weiteres Turnier bereits fest eingeplant.

Fotos: Arno Schaefer


Boule-Freunde trafen sich am zweiten Tag der Platzeinweihung

05.09.2017

Am Sonntag, 3. September 2017, dem zweiten Tag der großen Feier zur Platzeinweihung des neuen Hybridrasenplatzes, präsentierte sich die vor kurzem gegründete Boule-Abteilung des SSV Heimerzheim den Gästen – und konnte sich über große Resonanz freuen. Abteilungsleiter Arno Schäfer und Stellvertreter Rolf Kirleis führten die zahlreich erschienenen Gäste in das leicht zu erlernende Spiel ein. Die ebenfalls in großer Zahl anwesenden Mitglieder der Boule-Abteilung, die nahezu während der gesamten Dauer der Platzeinweihung engagiert im Einsatz waren, spielten dann – unter Beteiligung einiger Gäste – auf beiden Bahnen zunächst je eine Runde aus.

Unter den aufmerksamen Augen interessierter Zuschauer ging es im Anschluss noch länger mit weiteren Spielen weiter. Arno Schäfer und die Boule-Begeisterten im SSV Heimerzheim freuten sich sehr über die unerwartet große Resonanz. Es seien einige Gäste dabei gewesen, die unbedingt zu einem weiteren Probespiel kommen oder sich direkt für die Boule-Abteilung anmelden wollten.

Da die Boule-Bahnen im Zuge des Platzumbaus auch einen Flutlicht-Scheinwerfer bekommen werden, kann zukünftig in der dunklen Jahreszeit auch am späten Nachmittag bzw. Abend noch Boule gespielt werden.

[Mehr Informationen zur Platzeinweihung]


Ferien-Boulen für Vereinsmitglieder und solche, die es werden könnten

20.08.2017

Passionierten Boule-Spieler finden regelmäßig Zeit, um sich mit viel Spaß in der frischen Luft zu bewegen und sich dabei mit Freunden und Bekannten ungezwungen auszutauschen. Um auch die zu erreichen, die immer wieder mal sagen: Man müsste mal ... bzw. ... eigentlich wollten wir es doch schon immer mal ausprobieren – hatte die Boule-Abteilung am Sonntag, den 20. August 2017, alle Interessierten, egal ob Anfänger oder bereits Könner, zum Boulespielen eingeladen.

Einige Gäste schauten nur mal kurz vorbei, andere ließen sich einweisen und spielten gleich mit. Insgesamt waren fast 20 der Einladung des SSV Heimerzheim zum Ferien-Boule-Treff gefolgt. Vom Schüler bis zum Senior reichte das Altersspektrum bei den aktiven Spielern und denen, die (erst einmal) nur zuschauen wollten. Wer noch keine eigenen Boule-Kugeln hatte, wurde durch die Abteilungsmitglieder ausgestattet.

Und auch der Wettergott war den Boule-Freunden nach der ziemlich verregneten Woche hold. Bei überwiegend sonnigem Wetter wurden auf den beiden Boule-Bahnen je ein Triplette, also je 2 Mannschaften à drei Spielern mit jeweils zwei Kugeln, gespielt.

Im Anschluss traf man sich im Vereinsheim zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen und nutzte die Gelegenheit auch zum geselligen Austausch. Der Vereinsvorsitzende und der Abteilungsleiter konnten auch einige Mitgliedsanträge für die Boule-Abteilung ausgeben, einige Interessenten kündigten an, bei den nächsten regulären Treffen – dienstags und freitags – vorbeizuschauen.


Gemeinschaftssinn in der Boule-Abteilung

04.07.2017

Die neuen Boule-Mitglieder frönen nicht nur begeistert ihrem neuen Hobby, sondern haben auch bereits eine feste Gemeinschaft gebildet, die sich sehr gerne und regelmäßig trifft. Und nachdem das erste Mitglied mit einem Vereins-Poloshirt erschien, wünschten sich auch alle anderen Mitspieler ein solches – um die Gemeinsamkeit zu verdeutlichen, aber auch um die Verbundenheit mit dem Verein auszudrücken.

Die Zugehörigkeit zur Boule-Abteilung ist durch den Zusatz Boule leicht zu erkennen. Und die Ergänzung des jeweiligen Vornamens symbolisiert den völlig ungezwungenen Umgang untereinander und macht es jedem neuen Mitglied noch leichter hinzuzukommen.

Die entsprechend gefertigten Shirts wurden heute an die beim Spiel anwesenden Mitglieder verteilt. Über so viel Begeisterung und Identifikation mit dem Verein freut sich natürlich auch der Vorsitzende.


Anboulen in Heimerzheim

16.06.2017

Viele machen es –  auch wir haben es erfolgreich getan!

Obwohl eine Definition für „Anboulen“ nicht gefunden wurde, ist darunter ganz offensichtlich die Kombination aus „Anfangen“ und „Boulen“ zu verstehen. Das kann man nach einer längeren Pause machen, zum ersten Spiel im neuen Jahr oder – und vor allem – zum Start einer neuen Gruppe auf neuen Bahnen.

Nachdem zahlreiche Freiwillige geholfen hatten, die erste Boule-Anlage in Heimerzheim herzurichten und erste Boule-Begeisterte die neuen Boule-Bahnen auf unserem Sportplatz ohne nennenswerten Beanstandungen getestet haben, lud die neue Abteilung Boule des SSV Heimerzheim am Donnerstag, den 15. Juni 2017, um 15 Uhr, Vereinsmitglieder und Boule-Interessierte zum Anboulen ein.

Nachdem die Anwesenden entsprechend der Bouleregeln in vier Mannschaften aufgeteilt waren, wurde auf beiden Bahnen parallel zwei enge und daher spannende Spiele ausgetragen. Und obwohl die Teilnehmer(innen) dankenswerterweise wieder Nachhilfe durch Ellen Klein, Vizepräsidentin 1. Boule-Pétanque-Club Meckenheim e.V. bekamen, waren die Boule-technischen Leistungen überwiegend noch verbesserungsfähig – man merkte, dass die Boule-Praxis natürlich noch nicht ausgeprägt ist. Dies spielte aber für die Freude und Begeisterung überhaupt keine Rolle. Noch Anfänger oder schon Könner, das passt beim Boulespielen problemlos zusammen.

Nachdem die Gründung der neuen Abteilung bereits zu Beginn relativ formlos, aber mit Begeisterung und einem Glas Sekt vollzogen worden war, konnten sich die neuen Abteilungsmitglieder nach dem Spiel bei Kaffee und Kuchen vielen anderen interessanten Themen widmen.

Erster Abteilungsleiter ist Arno Schaefer, Rolf Kirleis wird ihn vertreten bzw. unterstützen. Der Vereinsvorsitzende dankte beiden für diese Bereitschaft, wie auch allen, die bisher zum Aufbau der Boule-Bahnen und der Boule-Abteilung beigetragen haben.

Erfreulicherweise waren die wichtigsten organisatorischen Punkte bereits vorab geklärt worden. Wer neu hinzukommen möchte findet auf der nächsten Seite die notwendigen Informationen zum Spielbetrieb, zu den Zeiten, zur Mitgliedschaft oder zu den Kontaktdaten. Bleibt nur zu erwähnen, dass die ersten Mitglieder bereits eine nette Gemeinschaft gebildet und viel Spaß miteinander haben, weitere Mitglieder aber jederzeit herzlich willkommen sind. Berührungsängste wegen fehlender Kenntnisse oder begrenztem sportlichen Vermögen wären völlig unangebracht. Das Boulespielen ermöglicht nahezu jedem, sich an der frischen Luft auch bei körperlichen Einschränkungen sportlich zu betätigen – und sich zugleich mit netten Nachbarn regelmäßig zu treffen und auszutauschen – beim Boulespielen ist man ohnehin per Du.

Wir waren dabei: Arno, Ellen, Hanne, Heinrich, Jutta, Marion, Peter, Reinhart, Robert, Rolf, Sieglinde, Ursula


    • 27.05. bis 10.06.2019: Kein Aroha-Training
    • 15.06.2019 Boule-Schnuppernachmittag in Buschhoven
    • 28.06.2019 (alternativ 05.07.2019) Schulsportfest Swistbachschule
    • 30.06.2019 10:00-17:00: Boule-Turnier zum Gemeindefest
    • 19.-23.08.2019: Fußball-Ferien-Camp  JugendmannschaftenÖffnet internen Link im aktuellen Fenster[mehr]


    Rasenplätze

       Hauptplatz: 

       Ab 7. März 2019 für den Trainings- und Spielbetrieb freigegeben, Ruhezeit vom 03.06.2019 bis 22.07.2019

       Nebenplatz: 

       Ruhezeit wegen Platzpflege vom 14.04. bis 03.06.2019

     


    Werbepartner