Responsive image

Neuer Kurs Herzsportgruppe unter Verantwortung VFG Meckenheim

08.04.2017

Neue Gruppe unter neuer Verantwortung an bisheriger Stelle und zur bisherigen Zeit: Der Verein für Fitness und Gesundheitssport Meckenheim e.V. bietet in der Turnhalle in Odendorf ab 27.04.2017 immer donnerstags um 20:00 Uhr einen ersten Kurs für Herzsportler an.

Nachdem es auch mit Unterstützung der Gemeinde und des Gemeindesportverbandes nicht gelungen war, die notwendigen Ärzte für die gesetzlich vorgeschriebene Betreuung während des Herzsporttrainings zu gewährleisten, wurde mit dem VFG Meckenheim ein neuer Träger gefunden. Dieser hat für seine zahlreichen Angebote bzw. rund 2000 Mitglieder viele Übungsleiter und auch zahlreiche Ärzte unter Vertrag – seit neuem auch die frühere Übungsleiterin des SSV für die Herzsportgruppe, Susanne Ebeling. Zusätzlich wurde in Abstimmung zwischen den beiden Vereinen die frühere Hallenzeit und ein Großteil des Sportgeräts übernommen. Damit ist der VFG Meckenheim in der Lage, die Gruppe in Odendorf neu aufzubauen.

Nach 9 Monaten Unterbrechung besteht für die früheren Mitglieder der beiden Herzsportgruppen somit endlich wieder die Möglichkeit, sich adäquat sportlich zu betätigen. Der SSV Heimerzheim wünscht seinen früheren Mitgliedern hierbei alles Gute, viel Freude und vor allem Erfolg für die Gesundheit.

Weitere Informationen bietet der VFG Meckenheim auf seiner Internetseite https://www.vfg-meckenheim.de/aktuelles.php an.

Reinhart Marschall


Herz(sport)gruppen können nicht fortgeführt werden

14.10.2016

Der SSV Heimerzheim 1925 e.V. hatte sich 1988 bereit erklärt, verordnetes Herzsporttraining unter ärztlicher Aufsicht für den Bereich Swisttal im Rahmen des Vereins durchzuführen. Für die zwei Herz(sport)gruppen hat überwiegend Dr. Wolf-Peter Mielsch zur Verfügung gestanden, der auch die Gebühren der Kursteilnehmer über seine Praxis abgerechnet und ebenso den vorgeschriebenen Defibrillator gestellt hat. Dr. Mielsch hatte jedoch vor über einem Jahr erklärt, dass er nach mehr als 25 Jahren am 30.06.2016 altersbedingt aufhören wird.

Der SSV Heimerzheim würde diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe sehr gerne fortführen. Daher wurden in den letzten 12 Monaten erhebliche Anstrengungen unternommen, um eine Nachfolgelösung zu finden. Schnell wurde aber klar, dass es kaum gelingen würde, dieses nahezu einzigartige Engagement von Herrn Dr. Mielsch vergleichbar fortzusetzen. Deshalb wurde auch versucht, einen Ärztepool unter organisatorischer Verantwortung des Vereins aufzustellen. Hierzu wurden viele Ärztinnen und Ärzte angesprochen, die Kassenärztliche Vereinigung und die Krankenkassenverband eingeschaltet, die Bürgermeisterin, der Gemeindesportverband und auch alle im Swisttaler Rat vertretenen Parteien um Hilfestellung gebeten.

Mehrfach schien eine Lösung so gut wie gefunden. Letztendlich musste der Vorstand jedoch schweren Herzens zur Kenntnis nehmen, dass sich nur einzelne Ärztinnen/Ärzte für eine teilweise Unterstützung bereit erklärt haben. In der Summe kann damit ein kontinuierliches Herzsporttraining leider nicht sicher gewährleistet werden. Zudem wurde niemand gefunden, der die Abrechnung mit den Krankenkassen dauerhaft übernehmen würde und auch die kostenintensive Gestellung des Defibrillators ist noch offen. Daher kann der Verein das Herzsporttraining nicht weiter anbieten.

Es versteht sich von selbst, dass es sehr schwer fällt, ein so langjähriges Training nicht fortführen zu können. Insbesondere bedauern wir dies für die zuletzt jeweils 17 Teilnehmerinnen/Teilnehmern der beiden Gruppen. Sollte zukünftig eine Gesetzesänderung eine einfachere Lösung ermöglichen, oder sich anderweitige tragbare Lösungen für die angesprochenen Probleme anbieten, würde der Verein prüfen, das Herzsporttraining wieder aufleben zu lassen.

Reinhart Marschall


Herz(sport)gruppen suchen dringend eine(n) aufsichtführende(n) Arzt/Ärztin

 

31.05.2016

Pressemitteilung

Der SSV Heimerzheim 1925 e.V. hatte sich 1988 bereit erklärt, ärztlich verordnetes Herzsporttraining für den Bereich Swisttal im Rahmen des Vereins durchzuführen. Für die zwei Herz(sport)gruppen des Vereins hat überwiegend Dr. Wolf-Peter Mielsch zur Verfügung gestanden, der auch die Gebühren der Kursteilnehmer über seine Praxis abgerechnet und ebenso den vorgeschriebenen Defibrillator gestellt hat. Dr. Mielsch wird jedoch altersbedingt nach mehr als 25 Jahren am 30.06. dieses Jahres aufhören.

Der SSV Heimerzheim möchte diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe unbedingt fortführen. In Deutschland gibt es zirka 6000 ambulante Herz(sport)gruppen, in denen Patienten unter der Leitung eines speziell ausgebildeten Übungsleiters und eines Humanmediziners einmal pro Woche trainieren. Inhalt und Ziel der Herz(sport)gruppen ist das optimale Training von Herz und Kreislauf durch wohl dosierte, dem persönlichen Leistungsprofil angepasste Bewegungstherapie. Die körperliche Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit sollen kontinuierlich gesteigert werden. Entspannungstechniken und Gruppengespräche helfen, Ängste z. B. vor einem zweiten Herzinfarkt abzubauen. Der Arzt überwacht die Belastungssteigerung, führt Puls- und Blutdruckkontrollen durch und ist auf medizinische Komplikationen mit einem Notfallset eingerichtet.

Noch wird montags in Heimerzheim und donnerstags in Odendorf, jeweils von 20:00-21:30 Uhr, in den dortigen Sporthallen fleißig trainiert – seit 7 Jahren unter der Leitung von Frau Susanne Ebeling, einer ausgebildeten, engagierten Übungsleiterin, die dies auch weitermachen möchte.

Den aktuell jeweils 17 Teilnehmern/Teilnehmerinnen pro Gruppe droht aber ein abruptes Ende ihrer teilweise jahrelangen Trainingsanstrengungen. Denn ohne eine(n) entsprechend ausgebildete(n) Arzt/Ärztin darf das Training für diese Sportler nicht mehr durchgeführt werden.

Leider blieb die Suche nach einem Nachfolger für Dr. Mielsch bisher erfolglos, obwohl die Bemühungen z.B. über die Teilnehmer/Teilnehmerinnen, die Bürgermeisterin und die Kassenärztliche Vereinigung nochmals intensiviert wurde.

Sollten Sie als Arzt/Ärztin auch der Meinung sein, dass diese Herz(sport)gruppen – auch im Interesse Ihrer Patienten – unbedingt weiter geführt werden müssen, dann melden Sie sich dringend beim 1. oder 2. Vorsitzenden des SSV Heimerzheim (http://www.ssvheimerzheim.de/freizeit-breitensport/ansprechpartnerssv/). Für den ärztlichen Dienst wird aktuell eine Aufwandsentschädigung von 50 € für die Rehabilitations-Sportstunde gezahlt. Sollte ein Arzt/eine Ärztin nur an einem anderen Wochentag Unterstützung anbieten können, wäre eine entsprechende Anpassung sicher realisierbar. Auch hat sich Dr. Mielsch grundsätzlich bereit erklärt, seinen Nachfolger/seine Nachfolgerin auch noch zu einem späteren Zeitpunkt einzuweisen, obwohl der Wechsel eigentlich bis Ende Juni vollzogen sein sollte.

Reinhart Marschall


Herzsportgruppen

 

In Deutschland gibt es rd. 6000 ambulante Herzgruppen, in denen Patienten unter der Leitung eines speziell ausgebildeten Übungsleiters und eines kardiologisch erfahrenen Arztes mindestens einmal pro Woche trainieren. 

Der Arzt überwacht die Belastungssteigerung, führt Puls- und Blutdruckkontrollen durch und ist auf medizinische Komplikationen mit einem Notfallset eingerichtet. 

Anschriften erhalten Sie von Ihrem Hausarzt oder der Krankenkasse. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine ärztliche Untersuchung, bei der der Arzt Ihre Belastbarkeit testet. Inhalt und Zielsetzung der Herzsportgruppen ist das optimale Training von Herz und Kreislauf durch wohl dosierte, Ihrem persönlichen Leistungsprofil angepasste Bewegungstherapie. 

Ihre körperliche Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit sollen kontinuierlich gesteigert werden. Entspannungstechniken und Gruppengespräche helfen, Ängste ­ wie vor einem zweiten Herzinfarkt abzubauen. Außerdem soll eine Gesundheitsplanung (z. B. Ernährungsberatung und Techniken zur Raucherentwöhnung) möglichst viele Herz- und Kreislauf-Risiken senken.

Termine


28.10.2017, 11:00 Uhr
1. internes Boule-Turnier
(Anmelden ab 10:30 Uhr)

30.10.2017, 19:00 Uhr
Vorstandssitzung

18.11.2017, 12:00-13:15 Uhr
1. Trainingsspiel Mädchenmannschaft

22.11.2017, 19:00 Uhr
Vorstandssitzung

13.12.2017, 20:00 Uhr
Erweiterte Vorstandssitzung mit Abteilungsleitern

 


Dauerthemen

 

  Platzpatenschaft   

  • Aufruf zur Platzpatenschaft
    (= einmalige Spende) [mehr]
  • Patenschaft Hauptplatz [mehr]
  • Patenschaft Nebenplatz [mehr]
  • Liste aller Platzpaten [mehr]

 

  Schiedsrichterfrage der Woche  

Für "Mitglieder mit Pfiff": Am 09.10.2017 wurde die Frage Nr. 24 und die Antwort auf die Frage Nr. 23 online gestellt [mehr]

 


Rasenplätze

     

[weitere Regelungen siehe hier]

  Hauptplatz:  

Zur Zeit für den Trainings- und Spielbetrieb freigegeben.

  Nebenplatz:  

(folgt zu einem späteren Zeitpunkt)

 


Werbepartner