Responsive image

Pressemitteilung zum 1. Spatenstich

10.12.2016

Der SSV Heimerzheim feiert den 1. Spatenstich für die Neugestaltung des Sportplatzes

Platzeröffnung im Sommer 2017 geplant – Nebenplatz soll ebenfalls 2017 realisiert werden

 

Es geht endlich auch für Außenstehende erkennbar los: Der SSV Heimerzheim feierte am 10. Dezember 2016 mit einem kleinen Fest den ersten Spatenstich für die Neugestaltung des Sportplatzes am Höhenring in Swisttal-Heimerzheim und verabschiedet sich vom alten, ungeliebten Aschenplatz. Als letzter Sportverein mit Fußballabteilung in der Gemeinde Swisttal wird nun auch der SSV Heimerzheim endlich einen „grünen Platz“ bekommen – genauer gesagt zwei Plätze, denn neben dem vorhandenen großen Hauptplatz wird ein zweiter, kleinerer Nebenplatz entstehen. Das Besondere: Es werden keine Kunstrasenplätze, sondern sogenannte Hybridrasenplätze gebaut – mit echtem Fußballrasen, der durch ein Kunststoffgeflecht im Untergrund stabilisiert wird.

Reinhart Marschall, seit Mai 2016 1. Vorsitzender des Vereins, bedankte sich bei seinen Vorstandsmitgliedern, den Ratsmitgliedern aller Fraktionen, bei der Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner, dem Ortsvorsteher Herr Hermann Leuning, der Gemeindeverwaltung und beim Architekten Clemens Esser für die breite Unterstützung bei der Realisierung des Projekts, das nach einigen Verzögerungen inzwischen vom Verein vorangetrieben werden konnte. Ein besonderer Dank galt den Sponsoren und den vielen Heimerzheimer Geschäftsleuten und Bürgern, die den Umbau des Platzes mit ihren Spenden und Platzpatenschaften finanzieren helfen. „Wir freuen uns und sind dankbar für diese Unterstützung. Jeder Euro hilft uns, die vor uns liegenden Aufgaben als Bauherr und Betreiber des neuen Platzes meistern zu können. Und noch sind auch Felder für weitere Platzpaten frei“, so Marschall. Die VR-Bank und die AWO übergaben dem Verein im Rahmen der Veranstaltung je einen Scheck über 500 beziehungsweise 150 Euro.

Höhepunkt war natürlich der 1. Spatenstich, der – für die meisten ein Novum – mit Spitzhaken ausgeführt wurde; mit einem Spaten wäre in diesem Fall kaum etwas auszurichten gewesen. Derart gefordert waren die Bürgermeisterin, der Ortsvorsteher, der Architekt und die beiden Vorsitzenden des Vereins. Für das Ereignis waren extra „Zielkreuze“ mit ausreichendem Sicherheitsabstand voneinander auf dem Platz markiert worden.

Hintergrund des Datums für den 1. Spatenstich war das letzte Pflichtspiel einer Fußballmannschaft des SSV auf dem ungeliebten Untergrund: Die D-Fußballjugend des SSV Heimerzheim absolvierte ihr letztes Hinrundenspiel. Hierdurch leisteten unsere jungen Kicker einen wesentlichen Beitrag zu dem historischen Ereignis. Dies würdigte der 1. Vorsitzende, indem er die Mannschaften vor und nach ihrem Spiel vor allen Teilnehmern unmittelbar einbezog. Zudem durften Heim- und Gastmannschaft ausnahmsweise mit Balljungen einmarschieren, die durch die F-Jugend gestellt wurde.

Die während der Halbzeitpause vorgesehene Tanzgruppe der Swistbachschule musste leider kurzfristig absagen. Zum Abschluss kam allerdings der Nikolaus vorbei, seit Jahren durch ein engagiertes Vereinsmitglied verkörpert. Dieser erfreute insbesondere auch die jüngeren Geschwisterkinder der Spieler, die nach so viel Programm dann auch noch im Mittelpunkt stehen konnten. Der Vorsitzende bedankte sich abschließend bei den zahlreichen Helfern, die für die Feier das Vereinsheim frisch geputzt und weihnachtlich geschmückt sowie für einen Imbiss und Getränke einschließlich weihnachtlichem Glühwein Sorge getragen hatten.

 

Bundespolizei und TuS Odendorf stellen Plätze zur Verfügung

Mit Blick auf die im Frühjahr beginnende Umgestaltung des Platzes wurden für die Jugendmannschaften des Vereins in Abstimmung mit den betroffenen gegnerischen Vereinen die Heimspiele in die Hinrunde verlegt, sodass in der Rückrunde nur Auswärtsspiele  anstehen. Das Training wird dank der großzügigen Unterstützung der Bundespolizei überwiegend auf deren nahegelegenem Sportplatz auf dem Gelände am Gabrielweg durchgeführt werden können. Diesen Sportplatz nutzt auch die 1. Mannschaft. Ihre Heimspiele und ein Teil des Trainings darf sie erfreulicherweise als Gast auf dem Platz des TuS Odendorf absolvieren, wofür der SSV Heimerzheim sehr dankbar ist.

Aufbruchstimmung und neue Projekte

Aber nicht nur beim Sportplatz, auch sonst tut sich Einiges im Verein, wie Marschall berichtete. So wird derzeit die Internetseite des Vereins überarbeitet und technisch und optisch auf einen aktuellen Stand gebracht. Dafür wird auch ein eigenes Leitbild mit Motto für den Verein erarbeitet, das von möglichst vielen Mitgliedern mitgestaltet und mitgetragen werden soll. „Wir sind ja ein breit aufgestellter Verein mit einem Sportangebot von Aquajogging über Badminton bis Gymnastik für alle Altersgruppen, das wir gerne noch erweitern wollen. So möchten wir eine Boule-Bahn fertigstellen und eine Nordic-Walking-Gruppe neu einrichten“, so Marschall.

Der Verein soll auch im Ort wieder sichtbarer werden – dazu war die Autowaschaktion der D-Fußballjugend und der Jugendfeuerwehr Heimerzheim Ende September dieses Jahres ein gutes Beispiel.

Ein Zeichen für die Verbundenheit mit dem Verein und vielleicht auch eine gute Geschenkidee kurz vor Weihnachten sind die neuen, hochwertigen Sport-Shirts mit Vereinsaufdruck, die ab sofort über den Verein erworben werden können. Weitere Fan-Artikel sollen folgen. Vom Erlös aus dem Verkauf geht auch ein Teil in die Vereinskasse zur Finanzierung der neuen Projekte.

„Meine Vorstandskollegen und ich sind sehr dankbar für das breite, positive Feedback auf unsere Aktivitäten und Aktionen und die vielen guten Ideen und die Bereitschaft zur Mitarbeit, die wir in den vergangenen Monaten aus dem Verein und von den Bürgerinnen und Bürgern erfahren haben. Es ist eine echte Aufbruchstimmung im Verein zu spüren“, sagte Marschall.

 

Alte Bilder und Geschichten gesucht

Neben neuer Internetseite, Boule-Bahn und Nordic-Walking-Gruppe wird der Verein in Kürze mit Unterstützung des Arbeitskreises Heimat in Heimerzheim eine weitere Aktion anstoßen, bei der alle Swisttaler Bürger zum Mitmachen eingeladen und aufgefordert sind: 2020 wird der SSV Heimerzheim 95 Jahre alt und 2025 steht dann sogar der hundertste Geburtstag des Vereins an. Der SSV sucht daher nach alten Fotos, Berichten, Geschichten, Zeitungsausschnitten, Vereinsunterlagen, Dokumenten, Pokalen etc., um die Geschichte des Vereins und die vielen Geschichten „drumherum“ zu den Jubiläen schön und interessant aufbereiten zu können. „Stöbern Sie doch einmal in alten Fotoalben, Schränken, alten Unterlagen und Nachlässen in der Familie nach Sachen, die mit dem SSV Heimerzheim verbunden sind. Melden Sie sich bei uns auch mit Ihren Geschichten und Verzällchen rund um den Verein. Wir hoffen auf eine möglichst breite Resonanz, das ist ja auch Heimatgeschichte“, so Marschalls Bitte.

 

Marion Marschall                                                                       (Bilder: Marschall)

 

 


Artikel General-Anzeiger zum 1. Spatenstich

Viel Anerkennung für eine gelungene Veranstaltung des SSV Heimerzheim


Flyer zum 1. Spatenstich


Termine


13.12.2017, 19:00 Uhr, Linde
Vorstandssitzung Anteil Fußball

13.12.2017, 20:00 Uhr, Klosterstuben
Erweiterte Vorstandssitzung mit Abteilungsleitern

 


Dauerthemen

 

  Platzpatenschaft   

  • Aufruf zur Platzpatenschaft
    (= einmalige Spende) [mehr]
  • Patenschaft Hauptplatz [mehr]
  • Patenschaft Nebenplatz [mehr]
  • Liste aller Platzpaten [mehr]

 

  Schiedsrichterfrage der Woche  

Für "Mitglieder mit Pfiff": Am 31.10.2017 wurde die Frage Nr. 25 und die Antwort auf die Frage Nr. 24 online gestellt [mehr]

 


Rasenplätze

     

[detaillierte Regelungen siehe hier]

  Hauptplatz:  

Zur Zeit für den Trainings- und Spielbetrieb freigegeben.

  Nebenplatz:  

Trainings- und Spielbetrieb ab Juni 2018 geplant

 


Werbepartner